Chronik

Seit der Gründung der 1. GroKaGe Durlach übernahm dieser Verein die Organisation und Durchführung der Festumzüge in Durlach, was nicht immer prblemlos war. Als nach dem 2. Weltkrieg weitere Karnevalsgesellschaften gegründet worden sind, wurden übereinkünfte noch schwieriger. In dieser Lage gab die 1.GroKaGe das Management für den Durlacher Umzug ab. Die Leitung ging 1959 an das Stadtamt Durlach über, wo zunächst Herr Weinberger federführend für den Umzug war.

Im Jahr 1966 übernahm der stellvertretende Rathauschef Richard Engver dieses Amt. Bei den Fasenachtern gab es aber immer noch Meinungsverschiedenheiten über die Umzüge und das Zusammengehörigkeitsgefühl ließ zu wünschen übrig. Daher sannen Richard Engver und Fritz Ostermeier, der langjährige Präsident der KaGe 04, auf Abhilfe. Und sie fanden sie, indem sie 1968 das "Organisationskomitee Durlacher Fastnacht" kurz: OKDF, gründeten.

Diese Dachorganisation ist ein von allen Durlacher Fastnachtsgesellschaften gew�hltes Komitee und besteht aus - Pr�sident, Vizepr�sident und Schatzmeister. Zu Anfang war Richard Engver Pr�sident und Fritz Ostermeier hatte die beiden anderen �mter in Personalunion inne. 1986 wurde Werner Krieger vom Elferrat der Lyra Pr�sident des OKDF und mit Pep Nedwed (der heutige Pr�sident) kam das Pr�sidiumsmitglied der KaGe Blau Weiss als Vize des OKDF dazu. Nach dem Ausscheiden von Werner Krieger wurde Pep Nedwed 1988 zum Pr�sidenten des OKDF gew�hlt.

Das Amt eines Vizepr�sidenten gab es zu dieser Zeit nicht. Erst von 1990 bis Mai 1991 �bte Manfred Vetter das Amt des Vize und dazu kommissarisch das des Schatzmeisters aus. Fritz Wenz folgte anschlie�end als Schatzmeister. Bis 1996 gab es wieder keinen Vizepr�sidenten. Das Pr�sidium bestand 1995 nur aus zwei Personen, Pep und Marion Nedwed. Das Amt des Schatzmeisters und gleichzeitig Protokollerin hat seit 1995 Frau Marion Nedwed inne, wobei sie als Protokollerin bereits seit 1988 fungierte. Einen Vizepr�sidenten fand man wieder 1996 in Wolfgang Geukes. Gerhard Holzwarth, Pr�sident der KaGe Blau Weiss, l�ste ihn 2005 als Vize ab.

Nedweds Bestreben ging dahin, die Durlacher Fastnacht in Karlsruhe besser bekannt zu machen und zu pr�sentieren, was auch offenbar gelang. Weiterhin hat sich Nedwed f�r einen speziellen Orden des OKDF eingesetzt. Dieser wurde auch 1989 gestaltet. Er stellt das Wahrzeichen von Durlach dar, das "Durlacher Engele" und in diesem Orden integriert sind alle f�nf Durlacher Fastnachtsgesellschaften.

Der Orden tr�gt keine Jahreszahl und wird nur einmal an einen Fasenachter w�hrend seiner n�rrischen Laufbahn vergeben. Dieser Orden ist mittlerweile �u�erst begehrt. Er wird inzwischen als zweith�chste Auszeichnung nach dem "Goldenen L�wen", der Vereinigung Badisch-Pf�lzischer Karnevalsvereine, angesehen.

Die Arbeit des OKDF ist vielf�ltig. Absendung von Umzugsanmeldungen, Ausschreibung und Auswahl des Umzugsmottos, Gestaltung des Umzugsprogrammheftes, Lagebesprechung mit den Beh�rden, Vergebung von Verkaufsst�nden am Zugweg, WC-Wagen, Zugbegleiter und Polizei, am Tag vor dem Umzug Einzeichnung der Stra�e f�r die Aufstellung jeder Zugnummer usw., usw. Und das alles mu� von nur zwei bzw. drei Personen bew�ltigt werden. neben dem Umzug wird dar�ber hinaus noch die Fastnachts-Er�ffnung und -Beerdigung organisiert. Also Arbeit genug f�r das Pr�sidium.

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!